Riegelsberg

Noch vor 150 Jahren war Riegelsberg nur eine Bergkuppe vor dem Köllertaler Wald. Heute steht auf dieser Kuppe ein Aussichtsturm, von dem man einen herrlichen Rundblick über die heutige Großgemeinde Riegelsberg. Erst 1939 erfolgte der Zusammenschluß der Gemeinden Güchenbach, Überhofen, Köllerbach und Hilschbach zur Gemeinde Riegelsberg. Damals flächenmäßig die größte Gemeinde Deutschlands. 1948 schied Köllerbach aus der Gemeinde aus und 1973 wurden Riegelsberg und Walpershofen zu der Gemeinde Riegelsberg zusammengeschlossen.

zum Vergrößern auf die Karte klicken

Bis Mitte des 19. Jh. war Riegelsberg bzw. die vorherigen Gemeinden fast ausschließlich Bauerndörfer. Dann wurde die Orte vom Bergbau geprägt und nach 1945 entwickelte sich Riegelsberg zu einer Wohngemeinde vor den Toren Saarbrückens.

Riegelsberg

Saarbrückerstrasse

Noch einige frühe Impressionen aus Riegelsberg

Früher wurden die Kranken mit dieser Krankenkutsche transportiert - im Hintergrund das erste Schlafhaus

Alte Ansichtskarte von Güchenbach

Güchenbacherstrasse 1910 und 1978

Die "Pottaschhütte" auf dem Neuhaus Familiensitz der Familie Werron

Gruss aus Riegelsberg

(zum Vergrößern auf das bild Klicken)

Der Stumpen

Copyright © 2004 Ursula Neumann
Stand: 15.03.2018